Neuer TÜV fällig? Teure Versicherung?
Wieder was mit der Elektronik?
Alles zugeparkt? Mal ehrlich: Autobesitz nervt.

Ein Auto - das bedeutet angeblich Fahrspaß, Freiheit, Selbstver­wirk­lichung. So will es uns die Werbung jedenfalls weismachen. Aber die Realität sieht meist anders aus: TÜV, Service-Intervall, Reifen­wechsel, Polieren, Versiegeln und Wachsen, Innen­reinigung, Repa­raturen, Kfz-Versicherung, Park­vignette – das ist Autobesitz wirklich.

Mal ehrlich: In Wirklichkeit nervt Autobesitz kolossal. Und die Frage ist: Lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt?

23 Stunden pro Tag steht der deutsche Durch­schnitts-Pkw ungenutzt am Straßen­rand. Die meisten von uns besitzen ein Auto nur für Zwischen­durch: Für die Fahrt zum Super­markt oder am Wochen­ende raus ins Grüne.

Zwischen 50 und 350 Euro kostet diese „Mobilitäts­versicherung“ jeden Monat – je nach Fahrzeug­typ und -alter. Benzin und Ver­schleiß sind da noch nicht mitge­rechnet. Wer sein Auto tat­sächlich oft fährt, lebt noch deutlich teurer.

Autobesitz ist vor allem Eines: Die wahr­scheinlich nervigste Art der Verschwendung, die man sich vorstellen kann.

Weiterlesen

Folge uns auf Twitter

iStock_000052859102.jpg

CarSharing entlastet

Beim CarSharing bezahlt man das Auto nur, wenn man es wirklich fährt.

Benzin, Versicherung, Inspektion und alles andere sind im Preis bereits inklusive. Regelmäßige Reini­gung und Wartung natürlich auch.
CarSharing ist die ideal Lösung für alle, die nicht täglich ein Auto brauchen.

Mehr erfahren auf CarSharing.de

Test

Bist du Carsharer?

1

Brauchst Du auf jeden Fall ein Auto, um zur Arbeit/Ausbildung zu kommen?

2

Fährst Du mehr als 800 Kilometer pro Monat mit dem Auto?

3

Wohnst Du in der Stadt oder auf dem Land/am Stadtrand?

4

Wie stehst Du zum öffentlichen Nahverkehr?

Ergebnis

Du bist ein CarSharer!

Für Dich kommt CarSharing als Alternative zum eigenen Auto sehr wahrscheinlich in Frage.

Informiere Dich hier, ob CarSharing in Deiner Nähe verfügbar ist.

Denk mal drüber nach!

Einige Antworten, die Du gege­ben hast, machen Dich zum Car­Sharer, andere nicht. Es könnte sich für Dich lohnen, Deine Optionen genauer zu prüfen. Mehr darüber, wie CarSharing funktioniert und für wen es Sinn macht, erfährst Du hier.

Hm. Deine Antworten eregben kein ganz eindeutiges Bild. Vermutlich ist CarSharing nichts für Dich. Mehr darüber, wie CarSharing funktioniert und für wen es doch Sinn macht, erfährst Du hier.

Für Dich kommt CarSharing wohl nicht in Frage.

Wer für den Weg zur Arbeit auf ein eigenes Auto angewiesen ist und/oder mit dem öffentlichen Nahverkehr so gar nichts anfangen kann, der wird mit CarSharing wahrscheinlich nicht sehr glücklich werden.

weiter...